Weisensee, Christian

Weisensee, Christian Karl

* 29. 11. 1882 Rüdenhausen/Unterfranken, † 23. 08. 1950 Schweinfurt.

 

Humanistisches Gymnasium Schweinfurt, 1901 – 1905 Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg, Berlin und München, Juli 1905 1. juristische Staatsprüfung, Dez. 1908 2. juristische Staatsprüfung, 04. 01. – 30. 04. 1909 Konzipient bei einem Rechtsanwalt in Schweinfurt, 01. 05. 1908 geprüfter Rechtspraktikant bei dem Rentamt Schweinfurt, 02. 08. 1909 Regierungsakzessist bei der Regierung von Unterfranken (KdF), 01. 07. 1911 Finanzassessor, 01. 04. 1916 Regierungsassessor bei der Regierung der Pfalz (KdF).

01. 10. 1919 Regierungsrat beim Landesfinanzamt Würzburg, Zweigstelle Pfalz in Speyer, 01. 11. 1920 Landesfinanzamt Würzburg, 01. 04. 1923 Oberregierungsrat, 05. 07. 1933 Reichsfinanzministerium (Personalabteilung), 01. 09. 1933 Ministerialrat, 01. 09. 1934 Präsident des Landesfinanzamts Dresden, 01. 06. 1935 Präsident des Landesfinanzamts (01. 04. 1937 Oberfinanzpräsident) München, 01. 09. 1944 i. R.

 

Q.: Bathe/Kumpf, S. 196f.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 122890434

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Weisensee, Christian, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/weisensee-christian> (11. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.