Wehrmann, Emil

wehrmann_e
Emil Wehrmann

Dr. iur.

* 23. 08. 1879 München, † 22. 06. 1968 München.

 

Humanistisches Gymnasium, Studium der Rechtswissenschaften in München und Berlin, 15. 10. 1902 – 1905 Rechtspraktikant, 1905 Staatskonkurs, 01. 01. 1906 Rechtsanwalt in München (Sozietät Dr. Eugen Cramer I), 16. 08. 1907 Löschung der Eintragung der Zulassung als Rechtsanwalt.

1907 Übertritt zum Eisenbahndienst, 01. 05. 1909 Eisenbahnassessor in Ludwigshafen, 1913 Direktionsassessor bei der Eisenbahndirektion Ludwigshafen, 1915 Oberinspektor, [1917] Stationsvorstand in Ingolstadt, 1919 Direktionsrat im Staatsministerium für Verkehrsangelegenheiten, 1920 Regierungsrat im Reichsverkehrsministerium, Abteilung München, 09. 07. 1921 Oberregierungsrat, 1923 nach Würzburg versetzt, 1929 nach Nürnberg versetzt.

01. 10. 1933 Präsident der Reichsbahndirektion Regensburg, mutmaßlich ab Ende Juni 1942 nicht mehr im Dienst, 01. 10. 1942 i. R., dann in München wohnhaft.

 

Dez. 1931 NSDAP, Frühjahr 1933 Beauftragter des Führerstabes Reichsbahn bei der RBD Nürnberg, bis Okt. 1933 Mitglied der Kreisleitung der Beamtenfachschaft.

 

Q.; BayHSTA Personalakt MJu 22194 (Rechtsanwalt 1907); Bundeseisenbahnvermögen, Dienststelle Süd, Karteikarte Wehrmann; Verzeichnis der oberen Reichsbahnbeamten 1939; Führerlexikon; Wer ist’s 1935.
Bildnachweis: Die Reichsbahn. Amtliches Nachrichtenblatt der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft. Berlin 1933. Band 9. Heft 39. S.814.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1012045692

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Wehrmann, Emil, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/wehrmann-emil> (10. Oktober 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.