Walberer, Eusebius

* 14. 08. 1875 Wolframshof (Bayern), † n. e.

 

Vier Jahre Volksschule, neun Jahre Gymnasium Regensburg, 1895 Abitur, 1895 – 1899 Studium der Rechtswissenschaften in München, anschließend Vorbereitungsdienst, 1902 juristischer Staatskonkurs, 04. 06. 1903 Eintritt in den höheren Postdienst der bayerischen Verkehrsverwaltung bei der Oberpostdirektion Augsburg, 01. 02. 1905 Postassessor bei der Oberpostdirektion Nürnberg, 1908 Oberpostassessor.

Juli 1911 in das bayerische Staatsministerium für Verkehrsangelegenheiten berufen, 1914 Postrat, 16. 07. 1916 – 28. 09. 1918 als Postrat bei der Deutschen Post- und Telegraphenverwaltung in Warschau verwendet, 1920 Oberpostrat (Oberregierungsrat), 1920 – Okt. 1931 in der Abteilung München des Reichspostministeriums, 1924 Ministerialrat und Referent für Rundfunkbetrieb, als solcher zugleich Vorsitzender der Gesellschaften des Bayerischen Rundfunks GmbH, 01. 11. 1931 Präsident der Oberpostdirektion bzw. Reichspostdirektion Regensburg, 01. 05. 1941 i. R., 1942 in München 13.

 

Q.: Handbuch für das Deutsche Reich 1922, 1924, 1926, 1929, 1931, 1936; Taschenbuch Verwaltungsbeamte 1941; Ueberschär, Reichspost, S. 26; Führerlexikon; Wer ist’s 1935; Verzeichnis der höheren Beamten der Deutschen Reichspost 33 (1942), S. 172.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1012045145

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Walberer, Eusebius, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/walberer-eusebius> (11. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.