Voit. Paul v.

*10. 02. 1876 Nürnberg, † 17. 09. 1949 Velden/Mittelfranken; prot.

 

Humanistisches Gymnasium, 1895 Dreijährig-Freiwilliger im 14. Infanterie-Regiment, 1897 Offiziersreife, 03. 03. 1897 Secondelieutenant,  1905 – 1908 Kriegsakademie, geeignet für Generalstab und Militäreisenbahndienst, 08. 03. 1907 Oberleutnant, 1910 zum Generalstab (Zentralstelle) kommandiert, 1912 Hauptmann (zunächst ohne Patent), überzählig im 14. Infanterie-Regiment, zum Generalstab des II. Armeekorps versetzt.

1914 beim Generalstab der Kommandantur der Festung Germersheim, dann Generalstabsoffizier der 1. Landwehr-Division in Lothringen und Frankreich, 1916 Major,1917 Ia bei der 6. Reserve-Division, Ia beim Generalkommando des XV. Reservekorps, 1918 Ia beim Generalkommando des II. Armeekorps, a.D., vor Ende 1919 – 31. 12. 1920 Vorstand des Abwicklungsamts des früheren Generalkommandos des III. Armeekorps, 1920 als Major a.D., weiterbeschäftigt als Beamter auf Kündigung beim Abwicklungsamt bis Ende 1920,

1933 Wiedereintritt in die Reichswehr, 1935 Oberst (Ergänzung), 1937 Generalmajor, 1939 Chef des Generalstabs des stellvertretenden Generalkommandos des XIII. Armeekorps, 1941 Generalleutnant, 29.2.1945 Mobilmachungsverwendung aufgehoben

 

Q.: Ranglisten 1912, 51; Hackl, Kriegsakademie, S. 595; Münchener Jahrbuch 1921.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 102811074X

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Voit. Paul v., in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/voit-paul> (07. Dezember 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.