Tischer, Emil

Dr. iur.

* 09. 03. 1873 Augsburg, † 02. 07. 1938; kath.

 

1892 – 1896 Studium der Rechtswissenschaften in München,

Dezember 1899 Staatskonkurs, 01. 01. 1900 Konzipient bei einem Rechtsanwalt in Augsburg, 01. 05. 1900 Rechtspraktikant, dann Akzessist bei der Regierung von Schwaben (KdI), 16. 11. 1901 Akzessist im Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten, 01. 10. 1902 Bezirksamtsassessor in Viechtach, 16. 12. 1904 ebenso im Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten, 01. 05. 1909 Regierungsassessor, 01. 05. 1911 Bezirksamtmann in Ingolstadt.

01. 10. 1915 Regierungsrat, 01. 02. 1916 Bayerische Lebensmittelstelle, 01. 05. 1916 im Staatsministerium des Innern, 16. 07. 1919 Oberregierungsrat, verwendet im Staatsministerium für Landwirtschaft, 01. 12. 1919 Ministerialrat, 01. 04. 1920 im Staatsministerium für Landwirtschaft.

01. 05. 1922 Legationsrat bei der Gesandtschaft in Stuttgart (auch für Baden und Hessen zuständig), m.d.L.b.,  16. 03. 1923 bayerischer ao. Gesandter und bevollmächtigter Minister in Stuttgart (auch für Baden und Hessen zuständig), nach Aufhebung der Gesandtschaft am 01. 06. 1933 i. e. R., 01. 01. 1934 dauernder Ruhestand.



Q.: BayHSTA StK 2562.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1012033899

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Tischer, Emil, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/tischer-emil> (11. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.