Stöhsel, Karl

Stöhsel, Karl Theodor

* 16. 04. 1864 Germershein, † n. e. [nach 14. 04. 1934]; prot.

 

1882 – 1886 Studium der Rechtswissenschaften in München, Leipzig und Berlin, Dez. 1889 Staatskonkurs, 04. 08. 1891 Bezirksamtsassessor in Burglengenfeld, 29. 11. 1894 in Fürth, 28. 06. 1900 Regierungsassessor bei der Regierung der Pfalz, 01. 05. 1902 Bezirksamtmann in Homburg, 01. 05. 1907 Regierungsrat bei der Regierung von Mittelfranken (KdI).

01. 05. 1915 Regierung von Oberbayern (KdI), 07. 01. 1917 Titel und Rang Oberregierungsrat, 17. 11. 1917 (zum 01. 12. 1917) Rat am Verwaltungsgerichtshof, 21. 11. 1917 zur Dienstleistung bei dem Reichskommissar für Faßbewirtschaftung abgeordnet, 15. 05. 1918 Titel und Rang Ministerialrat "auf die Dauer seiner Verwendung bei der Reichsfaßstelle in Berlin", 01. 01. – 30. 04. 1919 Reichskommissar für die Faßbewirtschaftung, 24. 03. 1920 Regierungsdirektor bei der Regierung von Oberfranken (Direktor der KdI), Stellvertreter des Regierungspräsidenten), 16. 09. 1920 Regierungsdirektor der Regierung der Oberpfalz (Direktor der KdI), Stellvertreter des Regierungspräsidenten), 01. 06. 1929 i. R. 

 

Q.: Scharf S. 488 (Nr. 47); BayHSTA MInn 64894; StaatsA Amberg Regierung der Oberpfalz 23064.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1012026809

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Stöhsel, Karl, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/stoehsel-karl-> (11. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.