Stocker, Ludwig

stocker l

Ludwig Stocker

* 20. 08. 1889 Wolfing bei Pocking/BA Griesbach, † 29. 11. 1979 München 

 

Volksschule in Pocking, kaufmännische Schule in München, Lehre als Müller, 1907 selbständiger Mühlenpächter in Vombach bzw. in Pocking, drei Jahre Militärdienst, 03. 08. 1914 zum Kriegsdienst eingerückt, 1917 aus dem Militärdienst entlassen, 01. 10. 1917 Pächter der Hofpfistermühle in München, 24. 04. 1933 – 13. 02. 1936 Staatssekretär und Leiter der Abteilung Handel, Industrie und Gewerbe im Staatsministerium für Wirtschaft, bis 14. 02. 1934 Bevollmächtigter Bayerns zum Reichsrat, 13. 02. 1936 auf eigenen Antrag aus dem bayerischen Staatsdienst entlassen.

 

Mitglied der DNVP, Dez. 1924 – 01. 05. 1933 Stadtrat in München. 

 

Q.: Lilla, Reichsrat Nr. 716; Mitt. Standesamt Pocking.
Bildnachweis: Münchner Stadtmuseum.


 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 133754545

 

 
Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Stocker, Ludwig, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/stocker-ludwig> (21. Dezember 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.