Stingl, Karl

port-011952_sting
Karl Stingl

Dr.-Ing. E. h.

* 29. 07. 1854 Mitterteich/Oberpfalz, † 09. 11. 1936 München; kath.

 

Studium an der TH München, 1885 Eintritt in die bayerische Post- und Telegraphenverwaltung, seit 1904 im Staatsministerium für Verkehrsangelegenheiten, 1910 – 1919 Oberpostdirektor der Oberpostdirektion Landshut, 1919 Oberpostdirektor der Oberpostdirektion München, 1919 Staatsrat im Staatsministerium für Verkehrsangelegenheiten, [01. 04.] 1920 – 22. 11. 1922 Staatssekretär im Reichspostministerium und Leiter der Abteilung München, 22. 11. 1922 – 13. 08. 1923 und 15. 01. 1925 – 29. 01. 1927 Reichspostminister (BVP).

 

Dr.-Ing. E. h., Mitglied des Aufsichtsrats der Süddeutschen Bodencreditbank, München, der Deutschen Kabelwerke AG, Berlin, der Lokomotivfabrik Krauß & Comp., München. 


Q.: Reichshandbuch 2; Akten der Reichskanzlei-online, Biographien; Zusammenstellung der Leiter der Oberpostdirektionen (Oberpostämter) seit Teilung der bayerischen Oberpost- und Bahnämter (1.1.1876), in: Verzeichnis der höheren Beamten der Deutschen Reichspost 28 (1934), S. 195.
Bildnachweis: Bildarchiv der Bayerischen Staatsbibliothek, Fotoarchiv Hoffmann, Bildnummer: port-011952.

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 118896318

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Stingl, Karl, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/stingl-karl> (10. Oktober 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.