Speck, Karl

hoff-70141
Karl Speck

Dr. iur.

* 09. 02. 1862 Speyer, † 06. 08. 1942 München; kath.

 

Humanistisches Gymnasium Speyer, 1880 Abitur, 1880 – 1884 Studium der Rechtswissenschaften in München und Leipzig, 1884 1. juristische Staatsprüfung, 1887 2. juristische Staatsprüfung, 1888 Eintritt in die bayerische Zollverwaltung, 01. 11. 1890 Zollrechnungskommissär bei der bayerischen Generalzolldirektion, 01. 01. 1893 Oberzollassessor, 01. 06. 1898 Oberzollrat, 1911 Oberregierungsrat, 01. 12. 1914 Regierungsdirektor.

Nov. 1918 im – nicht mehr gebildeten – parlamentarischen Kabinett von Otto v. Dandl als Staatsminister der Finanzen vorgesehen, 31. 05. 1919 – 17. 01. 1920 Staatsminister der Finanzen, Bevollmächtigter Bayerns zum Staatenausschuß bzw. Reichsrat, 01. 10. 1919 mit Wahrnehmung der Geschäfte des Präsidenten des Landesfinanzamts München beauftragt, 31. 01. 1920 Landesfinanzamtspräsident, 01. 06. 1927 i. R.

 

Zentrum, 1898 – 01. 12. 1914 (Zentrum) MdR, 1905 – 01. 12. 1914, 22. 03. 1915 – 1918 (Zentrum), 1919 – 1928 (BVP) MdL-Bayern, 1918 – Mai 1929 Vorsitzender der BVP, 1928 BVP-Landtagskandidat im Wahlkreis Mittelfranken. 


Q.: Lilla, Bayerischer Landtag Nr. 545.
Bildnachweis: Bildarchiv der Bayerischen Staatsbibliothek, Fotoarchiv Hoffmann, Bildnummer: hoff-70141.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 117649015

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Speck, Karl, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/speck-karl> (10. Oktober 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.