Soden, Karl Graf v.

* 14. 06. 1862 Neustaedtles/BA Mellrichstadt, † 30. 03. 1934; luth.

 

1881 – 1884 Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg, München und Erlangen, Einjährig-Freiwilliger, später Leutnant d. R., 1891 Staatskonkurs, 01. 12. 1893 Bezirksamtsassessor in Weilheim (Obb.), 16. 09. 1902 Regierungsassessor bei der Regierung von Mittelfranken, 01. 07. 1904 Bezirksamtmann in Naila, 01. 09. 1910 Regierungsrat bei der Regierung der Pfalz, 01. 07. 1916 Regierung von Unterfranken, 16. 02. 1920 Oberregierungsrat, 01. 07. 1922 Regierungsdirektor der Regierung von Unterfranken (Direktor der KdI), Stellvertreter des Regierungspräsidenten, 01. 10. 1927 i. R.

 

Geheimer Rat.

 

Q.: Scharf, S. 502 (Nr. 96).

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 12785925X

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Soden, Karl Graf v., in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/soden-karl> (11. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.