Schaefer, Theodor

Schaefer, Theodor August Wilhelm Oswald

Dr. iur.

* 14. 06. 1908 Braunschweig, † 09. 11. 1991 Hamburg.

 

Studium der Rechtswissenschaften, Mai 1935 große juristische Staatsprüfung, Okt. 1935 – Herbst 1937 im Geheimen Staatspolizeiamt Berlin und im Reichsministerium des Innern tätig, 01. 09. 1937 – Frühjahr 1940 Leiter der Staatspolizei-Leitstelle Wesermünde-Bremerhaven, 11. 05. 1940 – 01. 12. 1941 Leiter der Staatspolizei-Leitstelle Reichenberg, Okt. 1941 – Febr. 1942 Führer des Einsatzkommandos 9 der Einsatzgruppe B der Sicherheitspolizei und des SD (UdSSR), 20. 12. 1941 – 07. 02. 1941 vertretungsweise Inspekteur der Sicherheitspolizei und des SD in München, Frühjahr 1942 – 1945 Leiter der Staatspolizei-Leitstelle München, Oberregierungsrat.

Nach 1945 kaufmännischer Angestellter in Hamburg, 30. 09. 1954 durch das Schwurgericht bei dem Landgericht München I von der Anklage der Beihilfe zum Totschlag freigesprochen, 06. 05. 1966 vom Landgericht Berlin wegen Mangels an Beweisen von Tötungsverbrechen freigesprochen, 18. 03. 1968 vom Landgericht Berlin von Tötungsverbrechen freigesprochen.

 

1933 NSDAP (Nr. 1.772.081), 1936 SS (Nr. 272.988), 09. 11. 1937 SS-Untersturmführer, 01. 08. 1938 SS-Hauptsturmführer, 26. 09. 1938 SS-Sturmbannführer, 01. 09. 1942 SS-Obersturmbannführer.

 

Q.: Mitt. Andreas Schulz.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1011854597

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Schaefer, Theodor, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/schaefer-theodor> (11. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.