Mühe, Ludwig

mhe_l
Ludwig Mühe

Mühe, Ludwig Franz Josef

* 27. 03. 1891 Speyer, † 21. 12. 1958 München.

 

01. 10. 1910 Eintritt in das 9. bayerische Infanterie-Regiment "Wrede" (Würzburg), 28. 10. 1912 Leutnant, 02. 08. 1914 Zugführer in der 9. Kompanie, 26. 08. 1914 Kompanieführer, 18. 01. 1915 zur Flieger-Ersatz-Abteilung Schleißheim kommandiert, 09. 03. 1915 Beobachter bei der bayerischen Flieger-Ersatz-Abteilung Nr. 8, 14. 01. 1916 Oberleutnant, 24. 10. 1916 zur Einarbeitung als Führer der Beobachterschule bei der Flieger-Ersatz-Abteilung Nr. 1 (Altenburg).

05. 01. 1917 Kursleiter der Beobachterschule, 03. 03. 1917 vertrw. mit der Führung der Flieger-Funker-Schule sowie der Beobachterschule I beauftragt, 01. 06. 1917 zur Fliegerbeobachterschule Warschau kommandiert, 11. 11. 1917 zwecks Ausbildung als Stabsbildoffizier zum Armeeflugpark 6 versetzt, 02. 04. 1918 auf der etatsmäßigen Stelle des Stabsbildoffiziers der 6. Armee, 09. 05. 1918 Stabsbildoffizier bei dem Kommando der Flieger 6, 10. 12. 1918 Übernahme der Geschäfte Küchen- und Kantinenoffizier am Fliegerhorst Schleißheim, 27. 12. 1918 – 15. 03. 1919 als Adjutant von Hauptmann Armin Christenn zur Inspektion der Luftschiffertruppen (Iluft) kommandiert, dann beurlaubt, 08. 05. 1919 Wehrregiment (Freikorps) München, 01. 11. 1919 bei der Abwicklungsstelle des 9. bayerischen Infanterie-Regiments.

dann in die staatliche Polizeiwehr München als Polizeioberleutnant (mit Wirkung vom 01. 10. 1919) übernommen, 01. 10. 1920 Polizeihauptmann, [1928 — 1930 und 1937] bei der Polizeidirektion München, 15. 10. 1933 Polizeimajor, 01. 07. 1937 Oberstleutnant der Schutzpolizei, [1937] Referent für das Sachgebiet 24 (Angelegenheiten von Schutz- und Ordnungspolizei) in der Polizeiabteilung (Abteilung VI) des Staatsministeriums des Innern, 01. 11. 1939 Oberst der Schutzpolizei, Nov. 1939 zur Polizeiverwaltung Stuttgart abgeordnet und (bis 01. 03. 1940) Kommandeur der Schutzpolizei Stuttgart, 01. 05. 1941 Kommandeur der Schutzpolizei München, 01. 02. 1944 – 30. 04. 1945 Befehlshaber der Ordnungspolizei bei dem Höheren SS- und Polizeiführer Süd im Wehrkreis VII (München), München, 01. 07. 1944 Generalmajor der Polizei.

30. 04. 1945 bei dem Einmarsch der Amerikaner verhaftet, 24. 06. 1945 durch Beamte des Office of the U.S. Chief Counsel for the Prosecution of Axis Criminality (OUSCCPAC) vernommen, lebte später in München.

 

18. 01. 1930 stellvertretendes Mitglied der Disziplinarkammer München, 01. 05. 1937 NSDAP (Nr. 5.855.892), 1943 und 1944 zur Aufnahme in die SS vorgeschlagen.

 

Q.: Schulz/Zinke 3; Forstner, Beamte, S. 211f.
Bildnachweis: Polizeipräsidium München.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1011410079

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Mühe, Ludwig, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/muehe-ludwig> (16. Oktober 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.