Mayr, Franz

mayr-1941-1943-fertig
Franz Mayr

* 28. 09. 1890 Burgheim, † 04. 05. 1952 Pöring; kath.

 

1900 – 1914 Studium der Alten Sprachen, ab 1913 der Rechtswissenschaften in München, 02. 08. 1914 Kriegsfreiwilliger im 15. bayer. Infanterie-Regiment, 1916 Leutnant d. R., 1917 Wechsel zur Schweren Minenwerferkompanie 16, 1919 – 1921 Freikorpseinsatz in München und Hamburg (Freikorps Epp), Baltikum (Eiserne Schar Berthold), Oberschlesien und Ruhrgebiet, 1920 Oberleutnant d. R. a. D.,

1920 – 1924 Führer des SA-Bezirks Neuburg an der Donau, 1924 Wiederaufnahme des Studiums, 18. 03. 1927 1. juristische Staatsprüfung, Nov. 1929 Große juristische Staatsprüfung, 24. 12. 1929 Zulassung als Rechtsanwalt in München, Juli 1932 Rechtsberater bei der Obersten SA-Führung, Reichsberufungsstelle.

Dez. 1933 Abteilungschef, Sept. 1934 zunächst "zur Information" bei der Polizeidirektion München, dann Geschäftsaushilfe, von Staatsminister Adolf Wagner ohne Erfolg als Leiter der Polizeidirektion Würzburg vorgesehen, 15. 01. 1936 Leiter der politischen Abteilung der Polizeidirektion München, 01. 03. 1936 Regierungsrat, ab 08. 02. 1937 dreimonatige Geschäftsaushilfe bei der Staatspolizeileitstelle München, 01. 04. 1937 Oberregierungsrat, 16. 12. 1937 Stellvertreter des Polizeipräsidenten, 26. 09. 1941 Regierungsdirektor, 01. 10. 1941 ständiger Vertreter des Polizeipräsidenten München, 23. 10. 1941 – 12. 05. 1943 m. W. d. G. des Polizeipräsidenten München beauftr., [vor Sept.] 1943 vertrw. mit der Verwaltung der Stelle des Regierungspräsidenten von Oberbayern beauftr., 09. 11. 1943 Regierungspräsident von Oberbayern, Frühj. 1945 zur Kur in Bad Reichenhall.

03. 05. 1945 von den Amerikanern inhaftiert und (bis 05. 05. 1948) in Heilbronn, Ludwigsburg und Dachau interniert, 26. 08. 1948 von der Spruchkammer Ebersberg in die Gruppe IV ("Mitläufer") eingestuft, danach arbeitsunfähig.

 

Frühj. 1920 NSDAP, Sept. 1930 erneut NSDAP (offiziell ab 01. 12. 1931), 01. 07. 1932 Wiedereintritt in die SA, [1937] SA-Oberführer, 30. 01. 1942 SA-Brigadeführer.

 

Q.: Regierungspräsidenten Oberbayern, S. 249ff. (S. Deutinger); Deutinger, NS-Regierungspräsidenten, S. 390 mit Fußn. 38; MBliV. 1943, S. 1567 (13.10.1943), 1917.
Bildnachweis: Polizeipräsidium München.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1011401169

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Mayr, Franz, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/mayr-franz> (06. November 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.