Matt, Franz

port-024525
Franz Matt

Dr. phil., med., rer.pol. und ing. hc.

* 09. 09. 1860 Offenbach a. Queich/Pfalz, † 04. 08. 1929 München; kath.

 

Volksschule Offenbach, humanistisches Gymnasium Speyer, 1879 Abitur, millitärfrei, 1879 – 1883 Studium der Neueren Sprachen, ab 1880 der Rechtswissenschaften in München (04. 11. 1879 KDStV Aenania im CV), Leipzig (1881 KDStV Burgundia im CV) und Würzburg (KDSTV Markomannia Würzburg im CV) 1882 mutmaßlich CV-Vorortpräsident, 23. 10. 1883 – 1886 Rechtspraktikant bei dem Bezirksamt Speyer und bei den Landgerichten Frankenthal und Speyer und bei dem Rechtsanwalt Schweickert in Frankenthal, Dez. 1886 Staatskonkurs für den höheren Verwaltungsdienst in Speyer.

1887 Akzessist bei der Regierung der Pfalz (KdI) in Speyer, 01. 02. 1888 Bezirksamtsassessor in Bogen, 01. 09. 1892 Bezirksamt Neustadt a. d. Haardt, 1895 Regierung der Pfalz (KdI), 29. 07. 1896 Regierungsassessor, 16. 09. 1898 Bezirksamtmann in Bogen, 01. 07. 1902 Regierungsrat bei der Regierung von Unterfranken und Aschaffenburg (KdI).

01. 03. 1908 Oberregierungsrat im bayerischen Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten, 01. 07. 1911 Ministerialrat, 14. 11. 1917 Titel und Rang eines Ministerialdirektors (zunächst Referent für den katholischen Kultus, ab 1918 für Hochschulangelegenheiten).

16. 03. 1920 – 11. 10. 1926 Staatsminister für Unterricht und Kultus, Bevollmächtigter Bayerns zum Reichsrat, zeitweise Stellvertreter des bayerischen Ministerpräsidenten, 11. 10. 1926 Rücktritt auf eigenen Antrag aus Gesundheitsgründen, 29. 10. 1926 Titel und Rang eines Staatsrats.

 

BVP, Mitglied des Lokalkomitees für den Katholikentag in Würzburg, 1918 Vorsitzender des Kuratoriums des Maximilianeums; Dr. phil., med., rer.pol. und ing. hc.; Bandphilister folgender CV-Verbindungen: Gothia Würzburg, Thuringia Würzburg, Langobardia München, Vindelicia München, Rheno-Franconia München, Tuiskonia München, Trifels München, Ferdinandea Prag.

 

Q.: Lilla, Reichsrat Nr. 450; CV-Gesamtverzeichnis 1931, S. 764.
Bildnachweis: Bildarchiv der Bayerischen Staatsbibliothek, Porträt- und Ansichtensammlung, Bildnummer: port-24525

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 116838698

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Matt, Franz , in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/matt-franz> (19. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.