Loritz, Johann

Loritz, Johann Baptist

* 20. 05. 1857 Eschenbach, † 13. 05. 1932; kath.

 

Studium der Rechtswissenschaften in München, 1883 Staatskonkurs (Note II 9/28 = II), Praktikant am Bezirksamt Stadtamhof, Akzessist bei der Regierung der Oberpfalz, 01. 03. 1885 Bezirksamtsassessor in Grafenau, 01. 01. 1889 auf Ansuchen versetzt an das Bezirksamt Freising, 16. 10. 1893 Regierungsassessor bei der Regierung von Schwaben (KdI), 16. 11. 1895 Bezirksamtmann in Mühldorf, 16. 07. 1900 Regierungsrat Regierung von Oberbayern (KdI), 01. 10. 1912 Oberregierungsrat.

01. 02. 1920 Regierungsdirektor bei der Regierung von Oberbayern, Direktor der Kammer des Innern, Stellvertreter des Regierungspräsidenten (22. 03. 1920 – 07. 10. 1921 Vertreter des zum Ministerpräsidenten gewählten Regierungspräsidenten von Kahr, auch in dessen Ämtern als Staatskommissar für Oberbayern und Demobilmachungskommissar),  07. 12. 1921 Geheimer Rat, 26. 09. 1923 – 17. 02. 1924 mit der Führung der Geschäfte des (als Generalstaatskommissar amtierenden) Regierungspräsidenten Dr. Gustav Ritter v. Kahr beauftragt, 01. 01. 1924 Ruhestand(1) mit Titel und Rang eines Regierungspräsidenten, bis zur Neubesetzung der Stelle (16. 10. 1924) mit der Fortführung der Geschäfte beauftragt.

 

Q.: BayHSTA PA MInn 64549; Regierungspräsidenten Oberbayern, S. 229f. (S. Deutinger).

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1011300044

 

 


(1) Ruhestand trotz Fürsprache von Kahrs, da Loritz geistig und körperlich frisch sei.

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Loritz, Johann, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/loritz-johann> (11. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.