Loibl, Heinrich

* 08. 04. 1853 Roding, † n. e.; kath.

 

15. 11. 1877 Akzessist bei der Regierung der Oberpfalz (KdI), 16. 04. 1880 Assessor bei dem Bezirksamt Neustadt a. S., Anfang 1881 krankheitshalber beurlaubt, 15. 05. 1881 (zunächst versuchsweise) Bezirksamtsassessor bei der Regierung der Oberpfalz (KdI), 01. 04. 1882 Bezirksamt Wasserburg, 01. 07. 1890 Regierungsassessor bei der Regierung von Niederbayern (KdI), 01. 11. 1893 Bezirksamtmann in Griesbach, ab 1894 krankheitshalber im temporären Ruhestand, 16. 10. 1896 Bezirksamtmann bei der Regierung von Niederbayern (KdI), 01. 04. 1899 Regierungsrat bei der Regierung der Oberpfalz (KdI).

01. 07. 1905 Rat am Verwaltungsgerichtshof, seit 20. 08. 1914 als Hauptmann der Landwehr bei dem Bezirkskommando München I, 01. 04. 1915 Ernennung, 30. 08. 1915 (Dienstantritt) Regierungsdirektor bei der Regierung von Mittelfranken, Direktor der Kammer des Innern, Stellvertreter des Regierungspräsidenten, 01. 01. 1920 i. R. 


Q.: StaatsA Nürnberg, Regierung von Mittelfranken, Kammer des Innern, Abgabe 1968, Titel Ib Nr. 540, Personalakt ebd. Titel I b Nr. 812.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 156090295

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Loibl, Heinrich, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/loibl-heinrich> (11. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.