Klein, Georg

Klein, Georg Michael

* 02. 09. 1895 Egling/BA Landsberg am Lech, † 14. 04. 1966 Kiel; kath., 19. 12. 1937 Kirchenaustritt.

 

1902 – 1906 Volksschule in Egling, 1906 – Juli 1914 humanistisches Gymnasium in München, Juli 1914 Abitur, Aug. 1914 Kriegsfreiwilliger bei dem Infanterie-Leibregiment München, 30. 03. 1915 zum 15. Bayerischen Infanterie-Regiment ins Feld gerückt, 1916 Leutnant d. R., 15. 12. 1916 bei Verdun in französische Kriegsgefangenschaft geraten, 1920 aus der Gefangenschaft nach Deutschland entlassen.

1920 – 1924 Studium der Rechtswissenschaften, 1927 2. juristische Staatsprüfung, 1927 – 31. 07. 1928 Regierungsassessor bei der Regierung von Niederbayern in Landshut, 01. 08. 1928 – 15. 05. 1934 Bezirksamtmann in Regen.

16. 05. 1934 – 15. 05. 1936 bei der Bayerischen Politischen Polizei, Mai 1934 Regierungsrat, 16. 05. 1936 zum Geheimen Staatspolizeiamt Berlin versetzt, 1936 Oberregierungsrat, dann, (bis 1939) Leiter der Staatspolizeistelle Leipzig, 1939 – Dez. 1942 Inspekteur der Sicherheitspolizei und des SD in Dresden und zugleich Leiter der Staatspolizeileitstelle Dresden, 01. 09. 1941 Regierungsdirektor, 28. 10. 1942 Oberst der Polizei, 17. 12. 1942 – 31. 05. 1944 Inspekteur der Sicherheitspolizei und des SD in Nürnberg (Wehrkreis XIII), 01. 06. – Sept. 1944 informatorische Dienstleistung im Amt IV des RSHA, danach Kommandeur der Sicherheitspolizei in Waldbiehl.

1945 mit gefälschten Papieren unter dem Namen "Georg Kleinter" in alliierte Gefangenschaft gegangen und wieder freigelassen, anschließend zunächst unter seinem falschem Namen als Kaufmann in Kiel wohnhaft (1957 im dortigen Telefonbuch wieder: Klein, Georg. Oberst der Polizei), Febr. 1965 festgenommen), weiteres nicht bekannt.

 

1921 – 1923 Mitglied des Bundes Oberland, 01. 07. 1933 Eintritt in die SA (zuletzt SA-Rottenführer), 1933 – Mai 1934 Kreisamtsleiter der NSV im Kreis Regen, 23. 07. 1934 Übertritt von der SA zur SS (Nr. 107.200), 23. 07. 1934 SS-Mann, 14. 08. 1934 SS-Rottenführer, 04. 10. 1934 SS-Untersturmführer (mit Wirkung vom 01. 10. 1934), 02. 04. 1936 SS-Obersturmführer (mit Wirkung vom 20. 04. 1936), 01. 05. 1937 NSDAP (Nr. 4.583.162), 04. 04. 1938 SS-Hauptsturmführer (mit Wirkung vom 20. 04. 1938), 28. 09. 1938 SS-Obersturmbannführer (mit Wirkung vom 01. 08. 1938), 09. 11. 1940 SS-Standartenführer, 09. 11. 1941 SS-Oberführer. 

 

Q.: SS-Dienstaltersliste 1944 Nr. 602; Schulz/Zinke 3, Fußn. 25 im Artikel Erich Naumann; Mitt. Andreas Schulz.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1011278324

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Klein, Georg, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/klein-georg> (10. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.