Kellner, Heinrich

* 06.03.1892 München, † n.e.; kath.

 

Installateur, Lagerist, Hilfsarbeiter, verübt in der Nacht vom 20. auf den 21. Oktober 1909 ein Attentat auf das Café Perzel am Marienplatz. Weitere Vorstrafen wegen Diebstahl, Beleidigung, Unterschlagung und Sittlichkeitsvergehen.
30.08.1930 nach Hamburg abgemeldet. 03.09.1937 und 28.07.1943 offenkundig jeweils für kürzere Zeit in München, weiterer Lebensweg unbekannt.

 

1909 Mitglied in der von Erich Mühsam begründeten Münchner Anarchistengruppe "Die Tat". Mitglied der USPD, 28.04.–01.05.1919 2. Vorsitzender des Aktionsausschusses der Betriebs- und Soldatenräte Münchens und Mitglied des Vollzugsrats der Betriebs- und Soldatenräte Münchens als Vertreter der Betriebsräte.

 

Q.: Köglmeier, Anhang XVI, Nr. 136, sowie S. 396; Gerstenberg, S. 18f.; http://www.muehsam-tagebuch.de/tb/diaries.php; StadtA München, Einwohnermeldekarte.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1058669818


Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Kellner, Heinrich, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/kellner-heinrich> (06. Juli 2018).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.