Kaiser, Wilhelm

* 14. 06. 1869 Neuburg an der Donau, † 20. 10. 1945; prot.

 

Humanistisches Gymnasium, 1887 Einjährig-Freiwilliger im Infanterie-Leib-Regiment, 1890 Offiziersreife, 06. 03. 1890 Secondelieutenant im 15. Infanterie-Regiment, 1893 – 1895 Adjutant des Bezirks-Kommandos Kissingen, 17. 03. 1897 Oberleutnant, 1897 – 1900 Kriegsakademie, Qualifikation für Generalstab und Lehrfach, 1903 Adjutant der 1. Infanterie-Brigade, 21. 09. 1904 Hauptmann, 1905 zum Generalstab (Zentralstelle) versetzt, 1906 zum Generalstab des I. Armeekorps, 1907 Kompanie-Chef im 6. Infanterie-Regiment,  1909 Lehrer an der Kriegsakademie (m.d.U.d. Generalstabs), 07. 03. 1910 Major, 1913 Bataillons-Kommandeur im 16. Infanterie-Regiment.

Ab 1914 Kriegsdienst in Lothringen und Frankreich, Chef des Generalstabs des II. Armeekorps, 1917 Kommandeur des 27. Infanterie-Regiments, Oberst d.G., 1918 Führer der 22. Infanterie-Brigade, später Grenzschutz-Kommandeur Süd (Brigadekommandeur), dann Kommandeur des 1. Infanterie-Regiments bzw. der Abwicklungsstelle des Regiments, zum Generalstab des III. Armeekorps kommandiert.

01. 10. 1919 – 31. 12. 1920 Vorstand des Abwicklungsamts des früheren Generalkommandos des III. Armeekorps, 1920 als Oberst a.D., weiterbeschäftigt als Beamter auf Kündigung, 1921 Vorstand der Intendantur des III. Armeekorps, mit dem Charakter als Generalmajor verabschiedet.

 

Q.: Ranglisten 1912, S. 28; Hackl, Kriegsakademie, S. 487f.; Münchener Jahrbuch 1920, 1921.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 1028095740

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Kaiser, Wilhelm, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/kaiser-wilhelm> (07. Dezember 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.