Jacob, Alfred

Dr. iur.

* 07. 04. 1874 Kaiserslautern,† 17. 03. 1951; prot.

 

Studium der Rechtswissenschaften in München und Kiel, 22. 07. 1896 Universitätsabsolutorium München, 22. 10. 1896 – 17. 01. 1897 und 06. 09. 1897 – 11. 06. 1900 Vorbereitungsdienst bei dem Amtsgericht München I, den Bezirksämtern Wasserburg und Garmisch, dem Landgericht München I, dem Rechtsanwalt Zimmermann in München, Dez. 1900 Staatskonkurs (Note II25/40 =II).

09. 04. 1901 geprüfter Rechtspraktikant bzw. Akzessist bei der Regierung von Oberbayern, Kammer des Innern, 01. 04. 1904 Bezirksamtsassessor in Schwabach, 16. 09. 1909 der Polizeidirektion München zur vorübergehenden Dienstleistung überwiesen, 01. 01. 1909 Polizeidirektion München, 01. 03. 1914 Regierungsassessor, 01. 12. 1917 Titel eines Bezirksamtmannes für die Dauer der Verwendung als Leiter des bayerischen Kriegswucheramtes, 01. 03. 1919 Bezirksamtmann in Mellrichstadt.

16. 08. 1922 Oberregierungsrat bei der Regierung der Pfalz, Kammer des Innern, 13. 02. – 19. 07. 1923 kommissarischer Leiter der Regierung der Pfalz, dann vorübergehend ausgewiesen, 01. 01. 1926 Oberregierungsrat bei bei der Polizeidirektion München, 01. 04. 1928 Polizeidirektor, 16. 11. 1929 Ministerialrat im Staatsministerium des Innern, 01. 09. 1939 i. R.

16. 07. 1945 als Beamter auf Widerruf Ministerialrat im Staatsministerium für Unterricht und Kultus, 01. 03. 1948 ausgeschieden.

 

Q.: BayHSTA MK 43076.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 131994387

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Jacob, Alfred, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/jacob-alfred> (10. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.