Hammer, Paul

Dr. iur.

* 09. 03. 1881 Landshut, † 26. 06. 1942 München; kath.

 

Wilhelmsgymnasium München, Studium der Rechtswissenschaften in München, 1903 Universitätsabschluß, 1905 Promotion, 1904 – 1907 juristischer Vorbereitungsdienst, 1907 Zweite juristische Staatsprüfung, dann geprüfter Rechtspraktikant, Regierungsakzessist, 01. 12. 1909 Finanzassessor bei der Regierung Würzburg.

01. 12. 1910 zur Dienstleistung in das Staatsministerium der Finanzen berufen, 01. 05. 1913 Regierungs- und Fiskalassessor in Augsburg, 12. 06. 1917 als Regierungsrat zur Dienstleistung in das Staatsministerium der Finanzen berufen, 01. 01. 1918 Regierungsrat, 01. 01. 1922 Titel und Rang eines Ministerialrats, 01. 04. 1922 Ministerialrat, 01. 01. 1928 – 14. 02. 1934 stellvertretender Bevollmächtigter Bayerns zum Reichsrat, 01. 07. 1928 Ministerialdirektor im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen.

01. 07. 1934 Präsident der Bayerischen Staatsbank, mutmaßlich Jan. 1942 beurlaubt, 01. 06. 1942 i. R.

 

Q.: BayHSTA MF Vorl. Nr. 36 (Personalakt Dr. Paul Hammer).

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 133452867

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Hammer, Paul, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/hammer-paul> (10. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.