Hahn, Matthias

* 21. 11. 1868 München, † 04. 08. 1932 Lenggries; kath.

 

Studium der Rechtswissenschaften, Vorbereitungsdienst, Staatskonkurs, dann geprüfter Rechtspraktikant und Hilfsarbeiter bei der Staatsanwaltschaft München I, 01. 11. 1897 III. Staatsanwalt ebd., dann Amtsrichter und II. Staatsanwalt in München, 01. 05. 1914 I. Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München I, 01. 05. 1920 Präsident des Landgerichts Augsburg, 01. 05. 1925 Präsident des Landgerichts München I, 01. 05. 1928 Präsident des Oberlandesgerichts Nürnberg, im Amt verstorben.

 

Mitgründer und Vorsitzender der juristischen Gesellschaft Nürnberg, Mitglied des lokalen Festkomitees des deutschen Katholikentages in Nürnberg 1931. 

 

Q.: Grimm, S. 99.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 143984721

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Hahn, Matthias, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/hahn-matthias> (10. September 2012).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.