Gerber, Alexander

Dr. iur.

* 19.09.1874 Würzburg, † Mai 1971 München; kath.

 

1900 Staatsprüfung, 01.10.1901 3. Staatsanwalt beim Landgericht München II, 01.07.1904 Amtsrichter am Amtsgericht München II, 16.01.1906 in das Staatsministerium der Justiz einberufen, 16.04.1906 2. Staatsanwalt beim Landgericht München I unter Fortverwendung im Ministerium, 01.10.1908 Landgerichtsrat am Landgericht München I unter Fortverwendung im Ministerium, 01.02.1909 Oberamtsrichter in Reichenhall, 01.05.1912 Landgerichtsrat am Landgericht München I, 01.03.1914 Regierungsrat im Staatsministerium der Justiz, 01.10.1918 Oberregierungsrat.

01.05.1919–01.01.1926 im Nebenamt Mitglied der Landeskulturrentenkommission, 27.12.1919 im Nebenamt stellvertretender Vorsitzender der juristischen Prüfungskommission an den Universitäten, 01.04.1920 Ministerialrat, 16.12.1925 Senatspräsident am Obersten Landesgericht mit der Anordnung der weiteren Verwendung als Abteilungsleiter im Ministerium (01.04.1927 enthoben) neben seiner Tätigkeit als Senatspräsident, 26.01.1927 im Nebenamt Vorsitzender des Ausschusses für die juristische Prüfung an den Universitäten, 01.02.1931–31.08.1933 Oberlandesgerichtspräsident München, 01.09.1933 i.R. (angeblich auf eigenen Antrag gemäß § 5 Abs. 2 des Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums).

März 1950 zunächst Ablehnung, Juli 1952 Genehmigung eines Antrages auf Wiedergutmachung wegen seiner Entlassung 1933, 06.05.1971 auf dem Münchener Waldfriedhof beigesetzt.

 

Bis 1933 BVP. 


Q.: Schärl Nr. 697; Staatsminister der Justiz 2, S. 1133; Gruchmann, S. 236; Ludyga, S. 87ff.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 143950401

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Gerber, Alexander, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/gerber-alexander> (11. Februar 2015).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.