Gandorfer, Karl

* 23.02.1875 Pfaffenberg/BA Mallersdorf, † 21.08.1932 München; kath.

 

gandorfer_port-010559
Karl Gandorfer

Guts- und Ziegeleibesitzer und Bürgermeister in Pfaffenberg.

Bayerischer Christlicher Bauernverein, dann seit ca. 1907 Bayerischer Bauernbund. 1911 Bürgermeister von Pfaffenberg. 29.09.1913–1918 Mitglied des Landtags (Bayerischer Bauernbund), November 1918–Januar 1919 Mitglied des Provisorischen Nationalrats (Mitglieder des früheren Landtags: Bayerischer Bauernbund), 2. Schriftführer des Provisorischen Nationalrats, 28./29.11.1918–Februar 1919 Mitglied (als Vertreter der Bauernräte) und Vorsitzender im Aktionsausschuss des provisorischen Arbeiter-, Bauern- und Soldatenrats. 1. Vorsitzender des parlamentarischen Bauernrats, seit 21.02.1919 Mitglied im Zentralrat als Vertreter der Bauernräte. Mitglied des Aktionsausschusses des Rätekongresses als Vertreter des Vollzugsrats der Bauernräte und im Revolutionären Zentralrat. 1918–1920 Vorsitzender des Landesbauernrats.

1919–1924 Mitglied des Landtags (1919 gewählt in den Stimmkreisen Landshut, Mallersdorf, Neumarkt, Burglengenfeld, Eichstätt; 1920 in den Stimmkreisen Landau a.d. Isaar-Dingolfing, Regen-Grafenau), 1919–1920 und 1928–21.08.1932† MdR.

 

Q.: Lilla, Bayerischer Landtag, Nr. 117 (Schumacher, MdR Nr. 424; Bergmann S. 373; Köglmeier, Anhang VII Nr. 182; Anhang XVI Nr. 75); Köglmeier/Kirchinger.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 129883808


Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Gandorfer, Karl, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/gandorfer-karl> (11. Februar 2015).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.