Braun, Friedrich Edler v.

braun_f
Friedrich Edler von Braun

* 18.04.1863 Nürnberg, † 09.05.1923 München; evang.


BR 27.01.1916–Februar 1919 stellvertretender Bevollmächtigter Bayerns, ab 29.05.1918* stellvertretender Bevollmächtigter Preußens(1)
RR Februar 1919–28.02.1920* stellvertretender Bevollmächtigter Bayerns
RT Juni 1920–09.05.1923 (DNVP)
VorlRWR 30.06.1920–09.05.1923† (Gruppe I, Arbeitgeber-Vertreter der Landwirtschaft)

Schulbesuch in Nürnberg, Gymnasien in Bayreuth und Augsburg, Studium der Rechtswissenschaften in Erlangen (1881 Burschenschaft Bubenruthia), Berlin und München bis 1885. Einjährig-Freiwilliger beim bayerischen 1. Schweren Reiterregiment, später Major d.Res.

1885 Eintritt in die bayerische Verwaltung und Praxis in München und Tegernsee, 1888 Staatskonkurs (1/170), weitere Praxis beim Bezirksamt München I und der Regierung von Oberbayern (KdI), 1890 Bezirksamtsassessor in Neustadt a.d. Waldnaab. November 1890 im bayerischen Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten, 1895 Regierungsassessor bei der Regierung von Unterfranken (KdI). 1898 Bezirksamtmann in Lichtenfels, 1901 Regierungsrat bei der Regierung von Schwaben (KdI, Landwirtschaftsreferent).

1909 Berufung ins bayerische Staatsministerium des Innern (Vorstand der landwirtschaftlichen Abteilung). 08.06.1909 Oberregierungsrat, 01.10.1912 Ministerialrat, 30.05.1916 Titel und Rang Ministerialdirektor, 27.01.1916 stellvertretender Bevollmächtigter Bayerns zum Bundesrat, Staatsrat im außerordentlichen Dienst. Mai 1916 Vorstandsmitglied des Kriegsernährungsamts in Berlin und stellvertretender Vorsitzender dieses Amts. 05.09.1917 Unterstaatssekretär im Kriegsernährungsamt in Berlin bzw. ab Februar 1919 im Reichsernährungsministerium.

01.08.1919 "aus politischen Gründen" aus dem Reichsdienst ausgeschieden. Wirklicher Geheimer Rat mit dem Prädikat "Exzellenz", Teilnehmer an den Waffenstillstands- und weiteren Verhandlungen über die Nahrungsmitteleinfuhr in Spa, Reims, Brüssel und Versailles. Ab Herbst 1919 Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Reichsausschusses der deutschen Landwirtschaft.

Ab 1911 Herausgeber des Landwirtschaftlichen Jahrbuchs für Bayern, 30.06.1920–09.05.1923† (alternierender) Präsident des Vorläufigen Reichswirtschaftsrats. 1920–1921 Vorsitzender des Unterausschusses zur Sozialisierungsfrage des VorlRWR.


Q.: Lilla, VorlRWR Nr. 67 (NDB 2; Schärl, Nr. 84; DBJ V, S. 43–48; Schumacher, MdR Nr. 170; Bosl 1983; Degener 1922; Dvorak I/1; Kosch, Staatshandbuch 1);
Bidlnachweis: Reichstagshandbuch 1920, S. 446 (-> Digitalisat).

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 116416858

 

 


(1) Übte hiernach "seine Befugnisse als bayerischer Bevollmächtigter für die Dauer der Verwendung beim Kriegsernährungsamte nicht aus" (Niederschriften Bundesrat 1918, S. 288, § 447).

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Braun, Friedrich Edler v. , in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/braun-friedrich> (20. November 2014).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.