Beckh, Rudolf

beckh rudolph fertig
Rudolf Beckh

*19.11.1860 Nürnberg, † 30.04.1919; evang.

 

Studium der Rechtswissenschaften in Erlangen, Berlin, München, 1886 Staatskonkurs (Note II 2/28 = II).

01.02.1887 geprüfter Rechtspraktikant bei der Regierung von Mittelfranken, 01.02.1888 Bezirksamtsassessor in Neustadt a.d.Aisch, 01.07.1895 dsgl. in Ansbach. 16.07.1896 Regierungsassessor bei der Regierung der Oberpfalz, Kammer des Innern (KdI), 01.10.1898 Bezirksamtmann Höchstadt a.d.Aisch, 16.04.1901 Regierungsrat bei der Regierung von Oberfranken (KdI).

01.03.1909 auf eigenen Wunsch zur Regierung von Oberbayern (KdI) versetzt, 01.01.1911 Staatsanwalt beim Verwaltungsgerichtshof München, 1914–1916 Kriegsdienst, 01.11.1916 Präsident der Polizeidirektion München, 10.11.1918 seines Amtes enthoben ("pensioniert"). 01.01.1919 Regierungsdirektor und Direktor der Kammer des Innern bei der Regierung von Schwaben, Stellvertreter des Regierungspräsidenten, im Amt verstorben. 

 

Q.: BayHSTA PA Mlnn 64043; Bauer, Regierung Eisner, S. 25, Fußn. 10; Münchener Jahrbuch 1914. Bildnachweis: Polizeipräsidium München.

 

Weitere Informationen:

BLO-Personensuche

GND 143876996

 

Empfohlene Zitierweise:
Joachim Lilla: Beckh, Rudolf, in: ders.: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945, URL: <https://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/beckh-rudolf> (13. November 2014).

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.